Nach Studium gleich selbstständig machen als Grafikdesigner / Webdesigner


#1

Servus :metal:
ich möchte mal kurz meine Situation schildern und euch um eure Meinung / Gedanken / Ratschläge bitten.

Ich bin 25 Jahre alt, habe mein Studium abgeschlossen im Studiengang Multimedia und Kommunikation (BA) und würde mich gerne als Grafikdesigner / Webdesigner selbständig machen. Mein Studium war sehr breit gefächert, von Medieninformatik, über Journalismus bis hin zu Film/ Ton. Meine zwei Schwerpunkte (hatten wir insgesamt 1 Jahr) waren Medieninformatik und Mediendesign.

Jetzt nach dem Studium würde ich mich einerseits gerne selbständig machen, da ich einfach gerne von überall aus arbeiten möchte. Ich habe in meiner Freizeit die ein oder andere Worpress-Webseite für Vereine und kleine Unternehmen umgesetzt, und dachte mir ich könnte ja

  • Webdesign
  • Grafikdesign / Mediengestaltung (erstellen von Logos, Flyern, allgemein Corporate Design,…)
    anbieten.

Mein Problem ist, dass ich im Studium noch nicht so viel Erfahrung sammeln konnte, weil es eben so breit gefächert war und die Kenntnisse in manchen Bereichen nicht so tief gehen, und es eben nur etwas angerissen wurde. Ich fühle mich jedoch trotzdem in der Lage die oben aufgeführten Tätigkeiten zu übernehmen, habe jedoch z. B. für die Grafikdesign / Mediengestaltung Produkte noch nicht wirklich etwas im Portfolio, weil wir das nicht wirklich behandelt haben im Studium.

Selbständig nach dem Studium hat sich für mich dann eher sinnlos angehört, da ich einen Kredit bei KFW aufgenommen hab, um mein Studium zu finanzieren und diesen nächstes Jahr Oktober beginnen muss zurück zu zahlen.

Meine Überlegung war daher, erst einmal Praxiserfahrung in einem Unternehmen zu sammeln. Doch, ich fühle mich bei dieser Vorstellung einfach nicht wirklich wohl. Ich kenne das Leben als Arbeitnehmer in einem normalen Job, da ich schon eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel absolviert habe. Und am meisten stört es mich eigentlich, dass ich Urlaub maximum 2 Wochen am Stück frei bekommen könnte. Das würde mich tot unglücklich machen, da ich eine Fernbeziehung führe und gerne mal für ein paar Wochen reisen würde. Daher eben die Idee mit der Selbständigkeit.

Um das Defizit in meinem Portfolio von Grafik/ Mediengestaltung Projekten entgegenzuwirken dachte ich, ich könnte ja einfach mal ein paar Projekte für fiktive Firmen umsetzen, einfach damit potentieller Kunde sehen kann, dass er bei mir an der richtigen Adresse ist.

Ich bin gerade total im Zwiespalt, ob ich es nun probieren soll mit der Selbständigkeit (trotz Schulden, die ich nächstes Jahr Oktober beginnen muss zurück zu zahlen) oder doch einen Job suchen soll und weiß nicht so recht was nun der richtige Weg ist (klar das könnt ihr mir jetzt auch nicht sagen, dass muss man ja immer für sich selbst entscheiden). Ich würde euch trotzdem einfach mal bitten mir eure Gedanken / Ratschläge dazu mitzuteilen, da ja bestimmte einige dabei sind in dieser Gruppe, die schon die ein oder andere Erfahrung gesammelt haben.

So. War doch nicht so kurz. :see_no_evil: Ich bedanke mich schon mal sehr sehr sehr bei den Leuten, die das jetzt bis zum Schluss durchgelesen haben!

Viele liebe Grüße
Laura


#2

Warum fährst du nicht zweigleisig. Jobsuche und parallel an der Selbstständigkeit arbeiten. Übrigens, wenn du keine Referenzen hast, mach dir deine eigenen.


#3

Da bin ich gerade eigentlich auch dabei, aber wegen meiner wenigen Referenzen ist es etwas schwierig nen Job zu bekommen… Das ist echt ein Teufelskreis. Die nehmen halt dann doch lieber jemanden, der mehr Erfahrung vorweisen kann.


#4

Ich bin über die Gründe der Selbstständigkeit überrascht. Ich überlege, wieder in ein Angestelltenverhältnis zu gehen, damit ich mal Urlaub habe :sweat_smile:

Ohne Praxiserfahrung würde ich es nicht empfehlen! Verdiene Dir Deine Lorbeeren, zahle Deine Schulden zurück und dann denke über Selbstständigkeit nach.


#5

Definitiv Job. Erstmal Skills ausbauen, Preise und Markt kennen, Schwierigkeiten im Alltag verstehen und dann den Rest. Bei der Selbständigkeit gibt es keine Garantie auf Erfolg, zumindest nicht auf Anhieb und innerhalb eines Jahres.

Würdest du mir aber sagen du bist Expertin in UX oder im Frontendprogrammieren, dann hätte ich ohne zu zögern empfohlen selbständig zu werden, da der Markt jede fähige Person aufsaugt


#6

Vielen lieben Dank für eure Meinungen!

Ich denke ich werde in der Tat wohl zurst in Richtung Job tendieren um mir etwas Erfahrung aufzubauen um dann nach und nach kleine Arbeiten anzunehmen, um mir ein Portfolio aufzubauen.

Wenn ich dann die finanzielle Sicherheit habe, werde ich den Schwenk in Richtung Selbstständigkeit machen :muscle: