Selbstständig und gleichzeitig Vollzeitanstellung


#1

Hallo,
ich habe eine Frage für die Steuerberater Sprechstunde.

Und zwar bin ich aktuell selbstständig als Berater tätig. Vor kurzem habe ich allerdings eine Vollzeitstelle für 11 Monate angeboten bekommen. Da mich diese Stelle sehr interessiert, denke ich daran sie anzunehmen, allerdings möchte ich nicht meine Selbstständigkeit aufgeben!

Soweit ich das verstanden habe, sollte das soweit kein Problem sein – ich habe auf Seite meiner Selbstständigkeit einfach keine Einnahmen und viel weniger Ausgaben für das kommende Jahr.

Gibt es allerdings etwas Besonderes zu beachten wie bspw. meine private Krankenversicherung? Kann ich die weiterverwenden, zahlt der Arbeitgeber dazu?

Danke


#2

Hallo,

Grundsätzlich besteht für die Zeit der Anstellung die gesetzliche Krankenversicherungspflicht. D. h. Sie sind verpflichtet, sich gesetzlich zu versichern. Nur bei Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze - das sind 54.450 Euro jährlich in 2019 - wäre die Versicherung in der privaten Krankenversicherung überhaupt zulässig. Ggf. sollten Sie mit Ihrer privaten KV reden, ob eine zeitlich begrenzte Ruhendstellung mgl. wäre…

Die Selbständigkeit im Nebenerwerb zu erhalten ist kein Problem.

Alles Gute


#3

Super, danke sehr für die Antwort!